MAÏA NADON-CHBIB

Maïa Nadon-Chbib finished her bachelor's degree in Communication Studies at Concordia University in Montreal, during the year 2009. She started very young working on her father's movies and has not stopped since. In the last 5 years, she has been associate producer on many Oneira Pictures International films, including Drinking Games, Strawberries and Wine, The Wedding Murders, Silent Men, A Midsummer's Wake, The Making of ...Indie Television?, Life As It Is, Gabriel’s Trip, Murder in Rock Island and Life As It Was. Since opening her own film company in the winter of 2005, she has produced several projects that are currently in post-production; an 8-episode television series directed by Bashar Shbib and Jon Deitcher, Granite Forks, and a feature-length film by Adam Coleman Howard, Frauds in Love.

BASHAR SHBIB

Seit 1982 hat Bashar Shbib (Bachar Chbib) unermüdlich Filme produziert. Der Filmemacher, der hauptsächlich in Los Angeles und Montreal arbeitet kann auf über 40 Spiel- und 10 Kurzfilme verweisen. Derzeit produziert er zwei TV-Serien und Dokumentarfilme. Seine Filme haben über 14 Preise auf Filmfestivals und Wettbewerben gewonnen.

Shbib wurde 1959 in Damaskus als Sohn einer deutschen Mutter und eines syrischen Vaters geboren, die Familie emigrierte sehr bald nach Kanada. Seine Jugend verbrachte er im Osten Quebecs auf der Charolais-Rinderfarm seiner Eltern. Ursprünglich plante er eine Karriere in der Forschung, machte seinen Abschluss in Mikrobiologie und Immunologie an der McGill-Universität in Montreal, änderte danach aber seine Pläne, besuchte die Concordia-Universität (ebenfalls in Montreal) und erwarb sein BFA (Bachelor of Fine Arts) Diplom in Filmproduktion. Er hat erklärt, dass er weitgehend inspiriert wurde durch Paradjanov, Fassbinder, Pasolini, Deren, Tarkovski und Fellini.

Nie jemand, der vor Kontroversen zurückschreckt und im Gegenteil eher dazu neigend, sie zu schüren, war Shbib der Meinung dass die unabhängigen Filmschaffenden Kanadas nicht ihre verdiente Aufmerksamkeit erhielten. In 1986 organisierte er eine Tournee mit zehn kanadischen Spiel- und zehn Kurzfilmen und reiste mit ihnen durch 60 Städte in den USA und Europa. Er organisierte Demonstrationen und am Toronto Film Festival ließ er sogar alle Hüllen fallen, um gegen den Mangel an Finanzierung unabhängiger Filmproduktionen zu protestieren. Schließlich, frustriert mit der Bürokratie des Filmgeschäfts in seinem Heimatland, ist er an die sonnige Westküste der USA gezogen, wo er seinen unnachahmlichen Stil fand und festigte. Nach dem 11. September 2001 wurde das Reisen in den USA für ihn immer schwieriger, und er übersiedelte nach Stanstead in Quebec, in der Nähe der Bauernhof wo er als Kind aufwuchs. Dort gründete er ein Trainingsprogramm für Filmschaffende und arbeitete an seiner Doktorarbeit an der McGill Univeristät. Seit 1974 ist Shbib auch Maler, der sich auf abstrakte Kunst spezialisiert hat. Er hat bereits über 600 seiner Werke verkauft(www.aliendog.net). Zwischen 1999 und 2000 produzierte Shbib einen der ersten bahnbrechenden webserien: Aliendog.net. Aliendog strömte mehr als 200 dramatische Fuenf-Minuten- webshows und wurde für einen „Webbie“ nominiert. Er hatte nun sein Unternehmen in Montreal reetabliert und arbeitet jetzt an internationalen Koproduktionen (see www.oneira.com and www.sunsetpictures.ca ).

Obgleich seine Filme in der Vergangenheit als eine Kombination von Rainer Werner Fassbinder und Archie-Comics oder “Bertolt Brecht führt Regie bei 'Risky Business'” beschrieben wurden, empfindet Shbib seine Filme nicht als abschreckend. Im Gegenteil – seine Filme bringen ihm gute Kritiken ein, seine romantischen Komödien JULIA HAS TWO LOVERS und LANA IN LOVE premierten beide an der Berlinale und erhielten gute Kritiken am Montreal Film Festival und am New Orleans Film Festival in 1991 und wurden weltweit veröffentlicht. Eine weiter Komödie, LOVE $ GREED, war eines der Highlights des Wettbewerbs am Montreal Film Festival 1991. Die Serie THE SENSES, bestehend aus sechs Spielfilmen, wurde von Publikum und Presse sehr gut aufgenommen und wurde auch von Radio Canada und mehreren Sendern weltweit ausgestrahlt. Shbib hat aber auch einen Hang zu weniger kommerziellen Werken (wie EVIXION, OR D’UR und CLAIR OBSCUR). Derzeit arbeitet er am Vertrieb von neuen Produktionen wie STRAWBERRIES AND WINE, LAST CHAPTER und THE WEDDING MURDERS.

Sein einzigartiger Regie-Stil fasziniert und inspiriert Schauspieler und Crew so weit als dass sie ihm von Projekt zu Projekt folgen. Shbib achtet darauf, dass die Schauspieler im Klaren sind was sie von einer Produktion zu erwarten haben. “Wir diskutieren die Story und die Charaktere und improvisieren dann. Das ist eine Herausforderung für alle, aber das Endergebnis ist, dass ich eine einmalige Geschichte und natürliche Darbietungen der Schauspieler habe.”

Shbib besteht auf seine unabhängigen Wurzeln und seiner Leidenschaft für Film. In einer Zeit in der unabhängige Filmschaffende mit Schwierigkeiten kämpfen um ihre Filme zu finanzieren, ermöglicht seine umsichtige Drehplanung es ihm, die Filme die ihm wichtig sind unabhängig und mit bescheidenem Budget zu produzieren. Daneben arbeitet er auch für die Firma seiner Tochter, Sunset Pictures (www.sunsetpictures.ca) und produzierte für sie kürzlich den Spielfilm FRAUDS IN LOVE, bei dem der notorische Indie-Filmemacher Adam Coleman Howard Regie führte. Seine neueste Zusammenarbeit mit seiner Tochter heißt THE LAST CHAPTER.

 

Aktuelle Projekte

Zur Zeit produziert Shbib die Langfilm-Dokumentation BORDER TOWN, ein unkonventioneller Blick auf eine kleine Grenzstadt in Quebec vom Blickwinkel die lokaler Unternehmer und Künstler. Die Fertigstellung ist geplant für Juni 2012. Nach seinem Umzug von Hollywood nach Stanstead arbeitet Shbib auch an der achtteiligen Miniserie GRANITE FORKS, bei der es um illegalen Menschenhandel geht.

---------